Info


Vernissage und Fussballmatch I
Sonntag, 7. Juni 2015, 15 Uhr

Jubiläumsveranstaltung INTERPRET (für Gäste Interpret)
Donnerstag, 11. Juni 2015

17 Uhr Rede von Bundesrat Alain Berset, Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern EDI.
Grussbotschaften von Adrian Gerber, Chef Abteilung Integration des Staatssekretariats für Migration SEM, und Kurt Zubler, Co-Präsident der Konferenz der kantonalen und kommunalen Integrationsdelegierten KID.

18:30 Uhr Fussballmatch II


Öffnungszeiten Installationen

Sonntag, 14. Juni 2015, 11–18 Uhr
Sonntag, 21. Juni 2015, 11–18 Uhr

 

Adresse Brünnenpark
Brünnenstrasse 8, 3027 Bern

 

Kontakt
info@projekt-decalage.ch

Facebook

Projektbeschrieb Download (DE) Download (FR)


Beiträge


«Tableaux vivants»
von Maia Gusberti, Künstlerin

«Steilpass»
Moderationen und Kommentare zum Fussballspiel
in Zusammenarbeit mit dem FC Bethlehem
mit Barbara Colpi, Sportredaktorin
Hannes Hug, Journalist, Moderator
Suzanne Zahnd, Autorin, Moderatorin

Projektbeteiligte


geb. 1975 in Olten, wohnt in Zürich.
Studium der Sozialanthropologie, der Medien- und Kommunikation-
swissenschaften und der Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie in
Freiburg.
Gegenwärtig arbeitet sie als Sportmoderatorin und Journalistin für
das Schweizer Radio und Fernsehen SRF.
geb. 1971 in Bern.
Bildende Künstlerin, arbeitet vorwiegend mit Video und Fotografie. Durch Faltungen und Wiederholungen entwirft sie verschachtelte Realitäten und Bildräume, politisch, psychografisch und sozial verdichtete Landschaften.
geb. 1968 in Basel.
Seit Beginn der Neunzigerjahre ist er für Film, Funk und Fernsehen tätig. Er moderierte beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) verschiedene TV-Formate. Autor und Regisseur diverser Dokumentarfilme. Als Co-Autor realisierte er («Krokus – as long as we live», «One Love – Jürg Halter vs. Kutti MC») als Autor und Regisseur («Generation Teleboy»). Aktuell moderiert er das Talkformat «Focus» auf SRF3.
geb. 1961 in Aarau.
Redakteurin und Moderatorin in den Anfängen von Radio DRS 3. Slam Poetry-Pionierin – Team-Siegerin des German International Poetry Slam 2001 in Hamburg. Als freie Autorin veröffentlicht sie Prosa, Hörspiele und journalistische Arbeiten. Ihre Theaterstücke kommen im In- und Ausland zur Aufführung. Regelmässige Mitarbeit im Projekt «Schulhausroman», in dem SchriftstellerInnen mit Jugendlichen mit sogenannt bildungsfernem Hintergrund schreiben.

Konzept und Projektleitung


geb. 1983 in Grenchen.
Studium der Medienwirtschaft und Medienmanagement in Bern und MAS in Curating an der ZhdK. Kultur-Projektmanagement und kuratorische Projekte sowie Kommunikationsberatung für Museen, Vereine und Institute. Co-Kuratorin der Ausstellung «Wiederschall aus dem SRF Hörspielarchiv», Kommunikation für Cabaret Voltaire und Manifesta 11, PR & Öffentlichkeitsarbeit Bahnmuseum Albula Bergün
geb. 1966 in Biel.
Musikerin MH und Medienkünstlerin, Lehrauftrag Musik- und Medienkunst HKB (seit 2009), Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Forschungsprojekte der HKB bei Prof. Florian Dombois (2007-2010), Konzeption und Umsetzung von Musik- und Medienprojekten als freischaffende Künstlerin, in Zusammenarbeit und im Auftrag für Ausstellungen und Veranstaltungen, u.a. Schweizer Pavillon Weltausstellung Aichi/Japan, Cabaret Voltaire Zürich, tönstör-Vermittlungsmodule Neue Musik im Kanton Bern, Bahnmuseum Albula Bergün, Besucherzentrum ewb B

Bilder


 

Das Projekt «Décalage – eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Verständigung im Trialog» ist eine Kooperation Koproduktion der Organisation INTERPRET www.inter-pret.ch und des Vereins Kunstachse / Westfenster Bern www.kunstachse.ch.

 

 

HKB Hochschule der Künste Bern
POM Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär des Kantons Bern 
FC Bethlehem Bern
Catbrook Singers Zürich
Döbeli Live Sound Mixing Zürich
Leu Sound Lyssach
Bogen 33 Zürich
Bümplizer-Chilbi Verein Bern

Zanolari Weine Chur
Ernst und Olga Gubler-Hablützel Stiftung
Stadt Bern, Kompetenzzentrum Integration